Für Bitcoin-Guthaben gibt es bei einzelnen Anlageplattformen bereits sehr attraktive Zinsen.

Bild: Web-dev-chris / Wikimedia (CC-Zero)
Bitcoin: Bis zu sechs Prozent Zinsen auf Guthaben

Bitcoin-Konten und die darauf veranlagten Kyptowährungen können ein Geschäft sein, wenn man einer Mitteilung auf der Wirtschaftsonline-Plattform finanznachrichen.at Glauben schenken darf. Dort wird von Zinsen von bis zu sechs Prozent auf Kryptowährungsguthaben bei einzelnen Anbietern berichtet. Unter anderem lockt der Anbieter nexo mit Zinsen von bis zu 6,5 Prozent jährlich, wenn sogenannte Stablecoins der Reihen DAI, PAX, USDC, USDT und TUSD angelegt werden.

Die Zinsen werden laut finanznachrichten.at täglich verrechnet und genießen sogar einen eigenen Versicherungsschutz. Auch eine jederzeitige Verfügbarkeit über die Krypotwährungs-Guthaben ist bei nexo gegeben.

Bitcoin-Veranlagungen unter Hochschaubahnbedingungen

Während es bei den Verzinsungen und dem Guthabenmanagement offensichtlich derzeit zu stabilen Rahmenbedingungen, die für die Anleger auch einen gewissen Investitionsschutz bieten, kommt, waren die Kryptowährungen in ihrer Werthaltigkeit in den letzten Monaten in einem Ausnahmezustand.

So mussten sich etwa Anleger von Bitcoins unter Hochschaubahnbedingungen den Marktschwankungen unterziehen. Gleichzeig drängen immer neue Anbieter von Kryptoäwhrungen auf den Markt.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link