Mittelmeer: Spanische Jacht mit sechs Tonnen Haschisch-Ladung beschlagnahmt | Unzensuriert.de

Mittelmeer: Spanische Jacht mit sechs Tonnen Haschisch-Ladung beschlagnahmt

Drogenschmuggel: Eine tonnenschwere Haschischladung wurde auf einer spanischen Jacht beschlangnahmt. Foto: Jacek Halicki / Wikimedia (PD)
Drogenschmuggel: Eine tonnenschwere Haschischladung wurde auf einer spanischen Jacht beschlangnahmt.
Foto: Jacek Halicki / Wikimedia (PD)
14. April 2019 - 14:33

Mehr zum Thema

Ein massiver Schlag gegen die Drogenmafia ist der italienischen Polizei geglückt. Es konnten nicht weniger als sechs Tonnen Haschisch gefunden werden. Eine von den spanischen Behörden als höchst verdächtig ausgemachte Jacht, die von Marokko aus gestartet war, wurde den Italienern angezeigt. Italienische Küstenwache und Finanzpolizei brachten die Jacht 160 Kilometer vor Sizilien auf und eskortierten sie in den Hafen von Pozzallo. Auf der zwölf Meter langen Jacht war das Rauschgift versteckt. Ursprungsland für die sechs Tonnen Haschisch ist Marokko gewesen. Die drei spanischen Besatzungsmitglieder wurden festgenommen.

Illegale Migranten werden auch auf Jachten geschmuggelt

Aber nicht nur Haschisch wird aus Marokko via Jacht-Transfer nach Italien, Spanien oder Griechenland gebracht. In den letzten Jahren haben sich Jacht-Eigner auch immer mehr auf den lukrativen Menschenschmuggel verlegt. Auf Luxusjachten wurden illegale Migranten, die es sich leisten konnten, nach Europa geschleppt.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in