Alarmstufe Rot: Balkanroute könnte in den nächsten Wochen wieder zum Aufmarschgebiet zehntausender illegaler Migranten aus Afrika und Asien werden.

Bild: Captain Blood / Wikimedia (CC-BY-SA-3.0)
Balkanroute: 70.000 illegale Migranten warten auf Marsch nach Norden

Die Zeichen stehen auf Alarmstufe Rot in Sachen Balkanroute. Nicht weniger als 70.000 illegale Migranten sollen in Griechenland darauf warten, sich auf den Marsch nach Norden zu begeben. Gleichzeitig befinden sich gleich mehrere tausend Illegale in Bosnien, um sich ebenfalls einem Massenansturm in Richtung Mitteleuropa, und damit Österreich und die Bundesrepublik Deutschland, anzuschließen.

Eine diesbezügliche Warnung und Lageeinschätzung hat der amtierende bosnische Sicherheitsminister Dragan Mekti? gegenüber der Nachrichtenagentur Agence France-Presse (AFP) abgegeben. Mekti? warnte gegenüber der AFP von einer neuerlichen Eskalation des Migrationsproblems, wie sie bereits im Sommer und Herbst 2015 stattgefunden hat.

22.000 illegale Migranten passierten Bosnien im Jahr 2018

Allein im Jahr 2018 hätten nicht weniger als 22.000 illegale Migranten Bosnien in Richtung EU durchquert. Heuer wird mit einer Vervielfachung dieser Anzahl gerechnet. Nächste Hürde für die Illegalen wird die kroatische Grenze sein, wo in den letzten Monaten der Schutz durch Spezialeinheiten massiv verstärkt worden ist.

Die kroatischen Grenzschützer haben sich seit dem vergangenen Herbst darauf eingestellt, dass sie in den nächsten Wochen nicht nur 3.500 Illegale, die sich derzeit in Bosnien befinden, abwehren müssen, sondern weitere rund 70.000 Personen, die aus Griechenland nach Norden drängen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link