Nach Plan: Merkels Wunschkandidat Andreas Jung wird Fraktionsvize der Union | Unzensuriert.de

Nach Plan: Merkels Wunschkandidat Andreas Jung wird Fraktionsvize der Union

Mit der Wahl Andreas Jungs zum Fraktionsvize zeigte Kanzlerin Merkel, dass sie nach wie vor die Macht in der Union fest in Händen hält. Foto: Rudolf Simon / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
Mit der Wahl Andreas Jungs zum Fraktionsvize zeigte Kanzlerin Merkel, dass sie nach wie vor die Macht in der Union fest in Händen hält.
Foto: Rudolf Simon / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
9. Oktober 2018 - 22:14

Mehr zum Thema

Nachdem Kanzlerin Angela Merkel bei der Wahl des Fraktionsvorsitzenden eine Niederlage einstecken musste, obsiegte sie beim Stellvertreter: Andreas Jung wird wunschgemäß neuer Fraktionsvize der Union.

Im September unterlag der Merkel-Vertraute Volker Kauder in einer Kampfabstimmung seinem Herausforderer Ralph Brinkhaus. Die Abstimmung war als Machtprobe für Merkel gewertet worden. Doch wer sich einen Kurswechsel in der Unionspolitik erwartet hatte, wurde schon tags darauf enttäuscht. Denn nach seinen eigenen Aussagen passt zwischen Brinkhaus und die Kanzlerin „kein Blatt Papier“, und teilen Merkel, Kauder und er selbst dieselben Werte.

"System Merkel" bestätigt sich

Nun sollte sich bei der Wahl des Fraktionsvize zeigen, wie mächtig Merkel noch ist, denn auch hier gab es einen Gegenkandidaten zu der Kanzlerin Wunschkandidaten. Ergebnis: Sie ist es. Mit 135 zu 41 Stimmen wählte die CDU/CSU-Bundestagsfraktion den Vorsitzenden der baden-württembergischen Landesgruppe, Andreas Jung, zum neuen Fraktionsvize für Haushalt und Finanzen.

Der Gegenkandidat Olav Gutting zählt zum Merkel-kritischen Teil des Wirtschaftsflügels um Christian von Stetten und gilt, ähnlich wie der neue Fraktionschef Brinkhaus, als Skeptiker der Euro-Rettungspolitik. Zudem gilt er als Skeptiker von Merkels Einwanderungspolitik. Die Union entschied sich aber für das System Merkel und gegen eine auch nur zarte Neuausrichtung, obwohl Gutting fachlich deutlich besser qualifiziert gewesen wäre.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in