Wien-Mariahilf: Imam will islamischen Staat aus Österreich machen und Scharia einführen

Die Botschaft, Österreich in einen islamischen Staat zu verwandeln, wurde sogar auf Deutsch verbreitet – als Warnung oder Drohung für die Österreicher? Foto: JosvdV / pixabay.com
Die Botschaft, Österreich in einen islamischen Staat zu verwandeln, wurde sogar auf Deutsch verbreitet – als Warnung oder Drohung für die Österreicher?
Foto: JosvdV / pixabay.com
7. Mai 2018 - 22:24

Was für Belgien durch die dortige Islam-Partei binnen zwölf Jahren geplant ist, nämlich die Errichtung eines islamischen Staates auf belgischem Hoheitsgebiet und die Einführung der Scharia, besorgt in Österreich aktuell der „Kulturverein“ VSC. In einem YouTube-Video, das nun der Staatsanwaltschaft übermittelt wurde, und auf Facebook ruft ein Imam dazu auf, Österreich in einen islamischen Staat zu verwandeln. „In der Predigt wird die Einführung der Scharia gefordert“, so der Terror-Experte Amer Albayati.

Aufgezeichnet wurde die Predigt in der As-Sunnah-Moschee in der Garbergasse in Wien-Mariahilf.

FPÖ-Mandatar erstattete Anzeige

Der Wiener FPÖ-Mandatar Leo Kohlbauer erstattete am 4. Mai Anzeige bei der Staatsanwaltschaft „wegen Gutheißung von terroristischen Straftaten“. Er brachte eine Sachverhaltsdarstellung ein und fordert eine Überprüfung der Predigt auf strafrechtlich relevante Inhalte. Konkret geht es um Aussagen wie diese: „Wahhabiten, Extremisten, Fundamentalisten, sie werden bekämpft. Jedoch sie sind standhaft, … diese sind die besten der Menschen“.

Anklage wegen Hassrede?

Man darf gespannt sein, ob die Staatsanwälte Anklage wegen Hassrede erheben werden, wenn verbreitet wird: „Wir jetzt, wo leben wir? In Österreich. Und Österreich ist wo? In Europa. Und Europa ist eine Land des Kufr“ – ein Schimpfwort für „Ungläubige“. Und der Koran sagt in Sure 47, Vers 4, wie mit den Ungläubigen umzugehen ist: „Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt."

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.