#Einzelfall: Syrer geht mit Messer in Bus auf Landsmann los - unbeteiligtes Mädchen verletzt | Unzensuriert.de

#Einzelfall: Syrer geht mit Messer in Bus auf Landsmann los - unbeteiligtes Mädchen verletzt

Sogar in vormals beschaulichen Städten wie Wismar sind selbst Mädchen vor Messerstechern nicht sicher. Foto: Rabanus Flavus / wikipedia commons / Public domain
Sogar in vormals beschaulichen Städten wie Wismar sind selbst Mädchen vor Messerstechern nicht sicher.
Foto: Rabanus Flavus / wikipedia commons / Public domain
26. April 2018 - 15:39

Die unkontrollierte Einwanderung von Kriminellen stellt für Passanten, in diesem Fall einen Busfahrgast, eine immer größere Gefahr dar. Es geschehen Dinge, die man früher so nicht kannte. Unser heutiger Einzelfall zeigt, was im Jahre 2018 vor lauter „Weltoffenheit“ alles möglich geworden ist. Ein 15-jähriges Mädchen landete im Krankenhaus, weil zwei „Schutzsuchende“ in einem voll besetzen Bus eine Auseinandersetzung messerstechend austrugen.

Streit in vollbesetztem Bus artet aus

Am 24. April gegen 14.15 Uhr gerieten zwei, sich bekannte Syrer in einem vollbesetzten Linienbus in Wismar (Mecklenburg-Vorpommern) zunächst in lautstarke Streitigkeiten. Als sich der Bus der Linie 4 im Bereich der Station Burgwall-Center befand, kam es zu einem körperlichen Übergriff zwischen den beiden Männern. Die beiden Kontrahenten wurden durch unbeteiligte Mitfahrer getrennt. Im Zuge der Auseinandersetzung wurden einem der beiden Schutzsuchenden Schnittverletzungen im Bereich der rechten Schulter sowie des Knies zugefügt. Ein unbeteiligtes 15-jähriges Mädchen wich der Auseinandersetzung der beiden Männer aus, wurde jedoch mit dem Messer im Bereich der Brust ebenfalls verletzt. Der Messerstecher verließ den Bus in unbekannte Richtung.

Verletztes Mädchen und Syrer in Notaufnahme – Messerstecher festgenommen

Erst gegen 16.50 Uhr erhielt die Polizei durch Mitarbeiter der Notaufnahme des Sana-Hanse-Klinikums Wismar Kenntnis über den Sachverhalt. Dort wurden die Verletzungen der 15-Jährigen behandelt. Der ebenfalls verletzte Syrer begab sich zur Versorgung seiner Verletzungen ebenfalls in die Notaufnahme und wurde aufgrund des Verletzungsgrades stationär aufgenommen. Unmittelbar nach Bekanntwerden des Vorfalles wurden die polizeilichen Ermittlungen aufgenommen. Der 27-Jährige Messerstecher konnte während der späten Abendstunden durch Kräfte einer Spezialeinheit vorläufig festgenommen werden.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in