Islam-Kritiker Stürzenberger freigesprochen: Islam darf "faschistisch" genannt werden

Islam-Kritiker Michael Stürzenberger wurde in München freigesprochen. Ein Sieg für die Meinungsfreiheit. Foto: MephistoGF / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
Islam-Kritiker Michael Stürzenberger wurde in München freigesprochen. Ein Sieg für die Meinungsfreiheit.
Foto: MephistoGF / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
7. Dezember 2017 - 9:00

Mehr zum Thema

Am 5. Dezember 2017 ist der bekannte deutsche Islamkritiker Michael Stürzenberger vom Münchner Landgericht freigesprochen worden. Zuvor war er am 18. August dieses Jahres von der linken Richterin Sonja Birkhofer-Hoffmann ebendort in zwei Punkten angeklagt worden: Er habe ein Hakenkreuz via Facebook verbreitet und er habe ein religiöses Bekenntnis verunglimpft, durch die Aussage, der Islam sei eine "faschistische Ideologie."

Wichtiger Sieg für Meinungsfreiheit

Nun hat das Münchner Landgericht der Berufung stattgegeben und Stürzenberger freigesprochen. Das Hakenkreuz befand sich auf einem historischen Foto des "Nazi-Islam-Paktes" von Großmufti Amin al-Husseini und Hitler 1941 und fällt somit nicht unter Wiederbetätigung. Den Islam als faschistische Ideologie bezeichnen zu dürfen, was Stürzenberger genauso wie Hamed Abdel-Samad, Autor des Buches "Der islamische Faschismus", getan hatte, ist zulässig.

Im Februar hatte dasselbe Gericht, und das Oberlandesgericht noch einmal im Oktober bestätigend, die Aussage "Der Islam ist wie ein Krebsgeschwür" straffrei gestellt.

Das Urteil heute ist ein wirklicher Sieg für die Meinungsfreiheit und für das Recht, Religionen zu kritisieren, insbesondere natürlich den Islam. Es ist ganz wichtig für die ganze islamkritische Szene in Deutschland. Das Urteil zeigt, dass noch nach Recht und Gesetz geurteilt wird, und nicht wie in der ersten Instanz eine linke Gesinnungsrichterin das Recht beugt,

sagte Michael Stürzenberger gegenüber Journalistenwatch.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Kommentare

Derweil übernimmt beim schwarzen Arschlochverein CSU der Söder das Ruder.
Und der Deutschlandverräterkurs bleibt der Alte.
Der Islam ist ein Bestandteil Bayerns, das hat Söder schon 2012 behauptet und sich an die Invasoren angebiedert:
https://www.merkur.de/politik/soeder-islam-bestandteil-bayerns-2338369.html

-----

Einwanderung ist kein Menschenrecht, sondern eine Invasion, ein Landraub, ein kriegerischer Akt gegen die einheimische, allein heimatberechtigte Bevölkerung.

Stürzenberger...wenn er nicht gerade gegen Juden wettert, oder den Holocaust leugnet, bauchpinselt er die NPD.

Ein Deutschlandvernaderer halt, wie er im Buche steht...vorausgesetzt, man ist des Lesens mächtig.

Aber wer nichts von ihm kennt, der hat auch nichts verpasst.

Bild des Benutzers wakeup
Bild des Benutzers wakeup

?

---------------------------------------------------------
Islamverbot in die Bundesverfassung!
Auch Atheisten haben ein Menschenrecht auf Leben.
==> http://www.bilderhoster.net/5ar288nl.png.html <==

.

das völlig vertürkte München wacht langsam auf,
nur das Rote Wien kuschelt noch mit dem feindlichen Islam
so wie Paris, Berlin etc.

München ist ebenfalls rot - ob es einem nun gefällt, oder nicht, ist da eine andere Geschicht.

aber wohl nicht mehr lange ...

Ich bin z.B. ein (Christ)Konservativer und somit aktuell CDU Wähler, aber das ist ja nicht in Stein gemeißelt. Es ist vielmehr der kleinste gemeinsame Nenner aller aktuellen Parteien, gemessen an deren Programm und deren Personal zur potenziellen Umsetzung dessen.
.
Würd ich bspw. im Ländle wohnen, könnt mir vielleicht auch ein Kretschmann (ein Grüner!) zusagen, da doch sehr bürgerlich wie es scheint. Wär ich in München, vielleicht würd ich sogar die Roten wählen, ich glaub es nicht, aber wer weiß?
.
Gerade lokale und regionale, teils sogar landesspezifische Themen sind auch stark Personenabhängig und sie spielen nicht immer auf der parteipolitischen Bundesklaviatur.

Mit anderen Worten, die Propaganda der antideutschen Blockparteien hat nach wie vor die Gedankenkontrolle über dich, Lernprozess völlig ausgeschlossen.

-----

Einwanderung ist kein Menschenrecht, sondern eine Invasion, ein Landraub, ein kriegerischer Akt gegen die einheimische, allein heimatberechtigte Bevölkerung.

Wie würd man bei uns in Deutschland sagen? Pfiat di, hauts di, verpiss dich, leckomioannemäs, sers...es gibt sicher tausend Namen dafür, dich vom Deutschen fern halten zu wollen.
.
Aber Du bist wohl höchstwahrscheinlich kein Deutscher/Österreicher...eher ein Deutschrusse (für den sich jeder Russlanddeutsche schämen würd).
.
Ein armer Tropf der in Deutschland als depperter Russ und in Russland als depperter Deutscher gilt.
.
Nie daheim, immer präsent.
.
Traurige Gschicht. Weil arme Wurst.
.
Aber ich bin keiner, der mit Mitleid hausieren geht. Also komm klar. Bekomm den Arsch hoch und fertig ist. Scheiss auf die, die Dir was sagen wollen und die Dir dein Deutsch-Sein absprechen.

Seiten