Nach Anschlag von Linksextremisten auf Identitären-Haus: Große Welle der Solidarität | Unzensuriert.de

Nach Anschlag von Linksextremisten auf Identitären-Haus: Große Welle der Solidarität

40.000 Euro wurden innerhalb von einer Woche an das patriotische Hausprojekt in Halle gespendet, nachdem es zu einem massiven Angriff durch Linksextremisten kam. Foto: Ein Prozent
40.000 Euro wurden innerhalb von einer Woche an das patriotische Hausprojekt in Halle gespendet, nachdem es zu einem massiven Angriff durch Linksextremisten kam.
Foto: Ein Prozent
1. November 2017 - 12:00

Groß war der Schaden und die Bestürzung nach einem koordinierten Angriff eines linksextremen Mobs auf das patriotische Hausprojekt der Identitären in Halle/Saale - unzensuriert berichtete. Nun zeigt sich aber von Seiten patriotischer Kräfte eine große Welle der Solidarität mit den Betroffenen. 

100 Pflastersteine gegen Patrioten

Das Hausprojekt der Identitären wurde seit seinem kurzen Bestehen bereits fünf Mal von Linksextremisten angegriffen. Der bisher brutalste Angriff ereignete sich jedoch am 25. Oktober, als neben Rauchbomben, Brandstiftung und Säureattacken, auch über 100 Pflastersteine in die Fenster des Hauses geworfen wurden. Die linke Szene möchte das Hausprojekt, als Teil einer neuen Gegenöffentlichkeit, um jeden Preis torpedieren. 

40.000 Euro an Spenden

Um für die entstandenen Schäden aufkommen zu können und auch die Sicherheitsmaßnahmen in dem Haus zu erhöhen, organisierte die in dem Haus arbeitenden Bewegung "Ein Prozent" einen Spendenaufruf. Und das Ergebnis übertrifft alle Erwartungen. In knapp einer Woche spendeten Patrioten aus ganz Europa 40.000 Euro für das identitäre Hausprojekt im mehr linksdominierten Halle.

Wir werden mit dieser Summe nun sehr gründlich und zugleich sorgsam arbeiten können. Reparaturen, Reinigungen (Stichwort Buttersäure!), weitere Sicherheitsmaßnahmen, Rücklagen und darüber hinaus, wie könnte es anders sein, die Finanzierung der ersten öffentlichen Veranstaltungen im Haus. Noch vor Ablauf des Jahres geht es richtig los, das ist ein Versprechen!

Weiteres Hausprojekt in Deutschland geplant

Übertroffen, so "Ein Prozent", wurde diese Summe nur von den unzähligen Zuschriften, Hilfsangeboten und Solidaritätsbekundungen. Man werde mit den Spenden sorgsam und gewissenhaft umgehen. Geplant sei auch ein zweites patriotisches Hausprojekt in einer anderen deutschen Stadt. Schließlich gelte es "Freiräume gegen linke Gewalt" zu schaffen und weiterhin ein "Stachel im Fleisch des rotgewordenen Mainstreams" zu sein. 

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert. Weitere Informationen dazu finden Sie im Artikel Es reicht! Keine Leserkommentare mehr auf Unzensuriert, dafür Aktion Hassmelder