Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Foto: Bild:

EDL

21. Juni 2013 / 17:30 Uhr

BBC gibt Islamkritiker zum Mord durch Islamisten frei

Tommy Robinson, Anführer der islamkritischen English Defense League (EDL) in Großbritannien, wurde in der Vergangenheit bereits mehrmals von radikalen Islamisten mit dem Tode bedroht. Deshalb ist auch sein Name ein Pseudonym, das seine Familie schützen soll. In einer ideologisch beeinflussten Talkshow der BBC wurde nicht nur die berechtigte Kritik am Islam diskrediert, sondern auch das Leben des EDL-Chefs aufs Spiel gesetzt.

Zum Thema „Ist Britannien rassistischer und islamophober?“ lud die BBC nach dem Mord an einem britischen Soldaten durch einen islamistischen Krieger  eine Reihe von „Experten“: Eine Muslima, ein Schwarzer (der Großbritannien als institutionell rassistisch betrachtet) und zwei Befürworter des Multikulturalismus saßen unter Moderation eines natürlich politisch unbedenklichen Moderators in einer Diskussion zusammen. Tommy Robinson, der als einziger eine qualifizierte Gegenposition hätte einbringen können, wurde in die letzte Ecke des Saales in die Zuschauerreihen verbannt.

Moderator verrät mordlustigen Islamisten wahren Namen

Als der Moderator ihn schlussendlich doch ansprach, war seine erste Frage, welches der Pseudonyme er benutzen sollte. Robinson antwortete mit der kurzen Erklärung, dass er diese zum Schutz gegen die zahlreichen Morddrohungen benutze – worauf der Moderator tatsächlich in aller Öffentlichkeit erklärte, seine Geburtsurkunde gefunden zu haben und seinen vollen Namen und Geburtstag in die Runde und somit in die Hände der mordlustigen Islamisten posaunte.

Diesen Akt könnte man problemlos als Beihilfe zum Mord bezeichnen – wenn irgendeine Instanz in Großbritannien daran interessiert wäre, das Leben von Islamkritikern zu schützen, so Paul Weston, britischer Autor, der sich mit den Folgen der Kulturrevolution beschäftigt.

Voriger / nächster Artikel

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

5.

Feb

08:00 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player