Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Arabische Verkehrsschilder, auch wenn es nur Zusatztafeln sind, verstoßen gegen die Straßenverkehrsordnung.

3. Februar 2016 / 12:00 Uhr

Arabische Verkehrsschilder in deutscher Stadt Hainichen müssen entfernt werden

Als "Aktionismus" bezeichnete der SPD-Bürgermeister der deutschen Stadt Hainichen, Dieter Greysinger, das Anbringen von unter anderem arabischen Hinweisschildern für radfahrende Flüchtlinge. Nun entschied das Landesratsamt Mittelsachsen aber über die Entfernung der illegalen Verkehrsschilder.

Absage an Willkommenskultur

Der SPD-Bürgermeister brachte die Straßenschilder an, um laut eigenen Angaben die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen, da "Flüchtlinge" immer wieder in Einbahnen gefahren seien. Die Texte der Zusatzschilder waren in deutscher, englischer, russischer, albanischer und arabischer Sprache verfasst. Laut Straßenverkehrsordnung dürfen aber nur amtliche Hinweistafel angebracht werden, weshalb nun die Demontage verfügt wurde. 

Der rote Bürgermeister bereut die Montage der Zusatztafel jedoch nach eigenen Angaben nicht: "Die Aufstellung der Schilder war Aktionismus von mir, um zu zeigen: Wir schauen nicht weg.“ Nun sollen neben den Verkehrsschildern um rund 100 Euro seperate Stangen mit den arabischen Zusatztafeln angebracht werden. 

Voriger / nächster Artikel

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

5.

Feb

08:00 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player