Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Brennendes Auto / Kronen Zeitung

Verheerende Optik: Während seine Beamten gegen Migrantengewalt kämpften, ließ sich der Salbzurger Polizeichef auf einer Halloween-Party feiernd ablichten.

2. November 2022 / 10:02 Uhr

Polizei-Chef feierte Halloween-Party – seine Beamten standen im Böllerhagel

Österreich ist geschockt von den Migranten-Krawallen in der Nacht auf Allerheiligen. Jetzt tauchten zudem Bilder auf, die den Salzburger Polizei-Chef in Feierlaune zeigen, während seine Beamten im Böllerhagel standen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Zu Gewaltexzessen verabredet

Es sind Szenen wie im Bürgerkrieg, die sich in der Nacht auf Allerheiligen in der Linzer Innenstadt abspielen. Rund 200 vermummte Jugendliche, junge Männer aus Tschetschenien, Syrien und Afghanistan, hatten sich auf der Plattform „TikTok“ via Internet zum Gewaltexzess verabredet. Unbeteiligte Passanten wurden mit Böllern, Polizisten mit Glasflaschen und Steinen beworfen. Polizeisprecher Michael Hubmann sagte gegenüber Servus TV Nachrichten:

Die Stimmung war teilweise sehr, sehr aggressiv, also in einem Ausmaß, das wir in dieser Form noch nicht gekannt haben.

Straßenschlacht, und sogar Strom musste abgedreht werden

Tatsächlich kam es zu einer regelrechten Straßenschlacht. Der Strom musste abgedreht werden, weil Böller auf die Oberleitungen der Straßenbahn geworfen worden waren. Zu groß war die Gefahr, dass jemand aufgrund einer beschädigten Leitung verletzt wird. Erst nach sechs (!) Stunden kann die Polizei die Halloween-Randalierer in Linz unter Kontrolle bringen. Bilanz: neun Festnahmen, 130 Anzeigen und drei verletzte Beamte.

Böller mit Spraydosen in Menschenmenge geworfen

Auch am Salzburger Ferdinand-Hanusch-Platz lieferten sich Migranten eine Böller-Schlacht. Untereinander und mit der Polizei. Zudem wurden selbstgebastelte Böller, an denen Spraydosen angebracht waren, um die Explosion zu verstärken, in die Menschenmenge geworfen. Derartige Einsätze wegen Übertretungen nach dem Pyrotechnik-Gesetz habe man noch nie gehabt, sagte eine Polizeisprecherin den Servus TV-Nachrichten.

Polizeichef ließ sich feiernd ablichten

Während Anrainer laute Kritik äußerten, dass die Sicherheitskräfte viel zu spät eingeschritten waren, tauchten in der Kronen Zeitung tags darauf Bilder auf, die den Salzburger Polizeipräsidenten Bernhard Rausch bei einer Halloween-Party in Feierlaune zeigen. Die Krone titelte:

Während Chaoten in Salzburg wüten…feiert der Polizeidirektor.

Voriger / nächster Artikel

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

5.

Dez

17:12 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player