Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Alpenvereinshütte

Besonders Neubauwohnungen wurden im ersten Halbjahr empfindlich teurer.

1. Oktober 2022 / 07:51 Uhr

Wohnungs- und Häuserpreise im ersten Halbjahr 2022 deutlich gestiegen

Wie die Statistik Austria bekannt gab, stiegen die Preise für Wohnimmobilien im ersten Halbjahr um 13,5 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode. Besonders stark verteuerten sich Neubauten, nämlich um 14,8 Prozent, während Bestandsobjekte um 13 Prozent zulegten. Verglichen mit dem ersten Quartal stiegen die Preise für Wohnimmobilien um 2,2 Prozent.
Leitzins-Erhöhung noch nicht wirksam
Dabei dürfte die Verteuerung von Krediten noch gar nicht wirksam geworden sein, so die Statistik Austria:

Inwieweit sich die Verteuerung von Krediten durch die Erhöhung des EZB-Leitzinses auf den Immobilienmarkt auswirkt, wird sich erst ab der zweiten Jahreshälfte 2022 zeigen.

Voriger / nächster Artikel

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

30.

Nov

18:26 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player