Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Martin Hinteregger

Auch das Nationalteam stellte sich nicht hinter Hinteregger.

23. Juni 2022 / 15:28 Uhr

Nach angeblichen Rechtsextremismus-Skandal: Hinteregger schmeißt hin

Nach dem der linksextreme Aktivist Michael Bonvalot „aufdeckte„, dass ÖFB-Star Martin Hinteregger geschäftliche Verbindungen zu einem FPÖ-Politiker hat, beendete der Fußballstar seine Karriere mit nur 29 Jahren.
Völlig überraschendes Karrierenende
Nachdem sich der Verein von Hinteregger und viele deutsche Fans nicht hinter den Nationalspieler stellten, dürfte dem Verteidiger der Kragen geplatzt sein und er hat nun in bereits sehr jungen Jahren seine Karriere beendet. Offenbar dürfte diese Entscheidung erst nach der Aussprache mit den Klub-Bossen gefallen sein, die Hinteregger davor öffentlich kritisierten. Sein Verein Eintracht Frankfurt gilt wie der Großteil der deutschen Fußballklubs als absolut linksliberal.
ANTIFA mobbt Bürger aus der Öffentlichkeit
Auch wenn Martin Hinteregger behauptet, schon Ende der letzten Saison überlegt zu haben, seine Laufbahn zu beenden, dürfte die schlussendliche Entscheidung wegen des angeblichen Nazi-Skandals gefallen sein, wo linke Medien und Aktivisten ein gemeinsames Spiel getrieben haben, um einen verdienten Staatsbürger und Fußballstar, der sich politisch nicht auf ein Kontaktverbot mit der FPÖ einlässt, aus der Öffentlichkeit gedrängt werden sollte. Rückhalt hat der Fußballstar dabei weder von seinen Mitspielern noch im Nationalteam erhalten.

Voriger / nächster Artikel

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

5.

Dez

17:12 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player