Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Im Bild das modernste Kampfflugzeug der chinesischen Luftstreitkräft, die Chengdu J-20.

22. Juni 2022 / 13:57 Uhr

China dringt mit 29 Kampfflugzeugen in Taiwans Verteidigungsluftraum ein

Es ist bereits der dritte Vorfall dieser Art innerhalb dieses Jahres: Chinesische Militärflugzeuge dringen in den Luftverteidigungsraum von Taiwan ein. Festland-China betrachtet die Insel bekantlich als „abtrünnige Provinz“, die es „heimzuholen“ gilt.
Verteidigungsgeschütze in Position
Am Dienstag sind in den Luftverteidigungsraum Taiwans gleich 29 chinesische Kampfflugzeuge eingedrungen. Wie der Focus berichtet, setzte sich das taiwanesische Militär umgehend in Alarmbereitschaft, Aufklärungsflugzeuge wurden gestartet. Den chinesischen Piloten wurden warnende Funksprüche zugesendet, Luftabwehr-Geschütze in Position gebracht.
Zahlreiche Provokationen
Bereits im Jänner waren es 39, im Mai 30 Flugzeuge, die auf ähnliche Weise Provokationsflüge durchgeführt hatten. Wie berichtet, waren es im Oktober letzten Jahres gar 150 Jets, die bisher größte Provokation seitens China seit vielen Jahrzehnten. Damals wurde bekannt, dass die Vereinigten Staaten Spezialkräfte auf der Insel ausbilden und Truppen dort stationiert haben.
Experten befürchten Eskalation
Nachdem die Kommunisten den chinesischen Bürgerkrieg 1949 gewonnen hatten, war die republikanische Regierung auf die Insel Taiwan geflohen. China betrachtet die Insel weiterhin als sein Staatsgebiet, de facto ist sie jedoch unabhängig (Österreich und Deutschland erkennen sie allerdings offiziell nicht an). Angesichts des militärischen Vorgehens Russlands in der Ukraine befürchten Experten auch in Taiwan eine ähnliche Eskalation.

Voriger / nächster Artikel

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

Politik aktuell

1.

Dez

11:13 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player