Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Julia, Pflegerin, 26

Die Salzburger Pflegerin Julia will sich “definitiv nicht impfen lassen”, weil es in der eigenen Familie viele Fälle von Impfschäden gäbe.

8. Feber 2022 / 09:20 Uhr

„Die sollen alle qualvoll verrecken!“ – Ungeimpfte Pflegerin Julia über Mobbing am Arbeitsplatz und dumme Sprüche

Die Salzburgerin Julia (26) ist Pflegerin in einem Krankenhaus, impffrei und sehr mutig, weil sie jetzt ihr Schweigen gebrochen hat, „weil es wichtig ist, dass Personen wie ich in die Öffentlichkeit gehen“. In einem Videobeitrag berichtet sie, was sie seit eineinhalb Jahren mitmacht.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


 
Anfeindungen am Arbeitsplatz
Man könnte von Mobbing sprechen, Anfeindungen und blöden Kommentaren, die die junge Salzburgerin am Arbeitsplatz ausgesetzt ist. Es werde großer Druck auf sie ausgeübt, weil sie sich keinen Stich abholen würde, sagt Julia im Video. Doch viele Fälle von Impfschäden in der eigenen Familie würden sie vom Impfen abschrecken – „ich werde mich definitiv nicht impfen lassen“, sagt die Salzburgerin.
“Widerliches Pack”
Täglich höre sie von Patienten Kommentare über Impffreie, die sie – wegen der Heftigkeit der Wortwahl – lieber nicht wiedergeben wolle. „Widerliches Pack“ und „die sollen alle qualvoll verrecken“ wären da noch die harmlosesten Ausdrücke, erzählt die 26-Jährige Pflegerin, die bereits eineinhalb Jahre diesen Beruf ausübt und nebenbei noch ein Studium absolviert.
An die Politik richtet sie den Appell, endlich den Verstand einzusetzen und respektvoll mit den Menschen umzugehen. Ansonsten würde die Spaltung in der Gesellschaft noch größer werden.
Bayern setzt Impfpflicht für Pflegekräfte aus
Interessant im Zusammenhang mit der Impfpflicht für das Pflegepersonal ist eine aktuelle Entscheidung aus Bayern. In Deutschland würde ab Mitte März eigentlich die Impfpflicht für Pflegekräfte gelten, doch Ministerpräsident Markus Söder (CSU), sonst immer ein Hardliner in Sache Corona-Politik, will bei der Impfpflicht „großzügist“ vorgehen, „was de facto auf ein Aussetzen des Vollzugs hinausläuft“, sagte Söder gestern, Montag, am Rande des CSU-Vorstands in München. Der Spiegel berichtete.
Was dahintersteckt: Immer mehr Pflegeeinrichtungen haben offenbar Schwierigkeiten bei der Versorgung mit Personal. Zwar sei Söder generell für die Impfpflicht, diese singuläre und partielle Lösung sei aber derzeit in der Omikronwelle keine Hilfe.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

1.

Mrz

11:27 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Wenn Sie dieses Youtube-Video sehen möchten, müssen Sie die externen YouTube-cookies akzeptieren.

YouTube Datenschutzerklärung

Share via
Copy link