Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Fledermaus

Ob in freier Wildbahn, oder im virologischen Institut in Wuhan: Die Fledermaus gilt als „Wirts-Tier Nummer eins“ bei der Entstehung und Verbreitung von Covid-19.

4. Mai 2020 / 11:30 Uhr

Coronavirus-Ursprung: Geheimdienst-Allianz „Five Eyes“ bestätigt Labor-These

Brisante Neuigkeiten zum Covid-19-Virus-Ursprung kommen jetzt aus dem Dokumentenschrank der Geheimdienst-Allianz „Five Eyes“. Dabei handelt es sich um eine Allianz der Nachrichtendienste der USA, Großbritanniens, Australiens, Kanadas und Neuseelands. Die bisher gesammelten Analysen und Dokumente über den Ursprung des COVID-19-Virus nährt den Vorwurf der sogenannten „Labor-These“, also dass der Virenstamm aus einer wissenschaftlichen Einrichtung entwichen sei, oder bewusst freigesetzt worden ist.

Als Standort geht die „Labor-These“ von einem virologischen Institut aus der chinesischen Metropole Wuhan aus, wo in den letzten Monaten der massivste Ausbruch von Covid-19 stattgefunden hatte.

US-Außenminister spricht von „überwältigenden Beweisen“

US-Außenminister Mike Pompeo spricht in diesem Zusammenhang von „überwältigenden Beweisen“. Pompeo, immerhin ein früherer Direktor des US-Geheimdienstes CIA, spricht gegenüber Medien davon, dass er aktuell keinen Grund habe, diese „Labor-These“ nicht für eine ernsthafte Erklärung zu halten.

Zum medial kolportierten Vorhalt, das Virus sei absichtlich freigesetzt worden, äußerte sich Pompeo nicht. Für den US-Außenminister steht aber fest, dass China bereits in der Vergangenheit die Welt durch problematische Laborexperimente in Gefahr gebracht habe.

China soll Labor-Experimente vertuscht haben

Zusätzlichen Zündstoff liefern Hinweise, dass China in der Vergangenheit Labor-Experimente im Hochrisikobereich in einem wissenschaftlichen Institut in der Stadt Wuhan durchgeführt haben soll. Dabei sollen im „Five Eyes“-Geheimdienstpapier unter anderem auch Hinweise auf virologische Experimente mit Fledermäusen in Wuhan angeführt worden sein.

Unabhängig ob aus der freien Natur oder unter Laborbedingungen gehalten, gelten Fledermäuse international als „Wirts-Tiere Nummer eins“, in denen das Covid-19-Virus weiterverbreitet worden ist.

Voriger / nächster Artikel

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

Politik aktuell

5.

Feb

08:00 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player